Willkommen

Herzlich Willkommen bei der
Gruppe Braunschweig
Verein für Deutsche Spitze e.V.
 

geändert am 08.10.2017


  Die Galerie „Herbstwanderung Altenau 2017“ ist nun online

 AKTUELLES

Es werden dringend Unterstützer gesucht !

Offener Brief an den Vorstand und die Mitglieder im Verein für Deutsche Spitze e.V.

In den letzten Jahren ist die Zuchttätigkeit und Welpenzahl beim Großspitz etwas gestiegen.

Mehr Züchter, mehr Welpen und mehr Hunde, die nun auf Ausstellungen gezeigt werden.

Der Genpool der Großspitze ist dagegen kaum erweitert worden. Viele von uns stellt diese Tatsache

vor erhebliche Probleme. Wir möchten gesunde, wesensfeste Hunde auf einer vernünftigen Basis

züchten.

Beim schwarzen Großspitz liegt die effektive Zuchtpopulation in Deutschland bei gerade einmal 18

Zuchttieren, alle diese Tiere sind eng miteinander verwandt. Bei den weißen Großspitzen ist die

Situation etwas besser, die Zuchtbasis ist aber auch hier sehr klein.

Die im Jahr 2014 beschlossene Öffnung der schwarz/weiß Verpaarung bringt kurzfristig Entspannung

in die angespannte Zuchtsituation, dennoch werden wir bald erneut an unsere Grenzen stoßen.

Spätestens dann, wenn das neue Blut überall mitgemischt hat.

Um die Population erhalten und die Zuchtbasis auch dauerhaft stärken zu können, sehen wir es als

unumgänglich von der im Jahr 1958 eingeführten Farbreinzucht Abstand zu nehmen.

Daher bitten wir darum die Anträge zum Thema Großspitz auf der Generalversammlung bezüglich

weißer Abzeichen, einer Farböffnung und einer Änderung der Zuchtordnung, angelehnt an die der

Zwergspitze, sowie den Antrag auf Nutzung von Großspitzen mit Wolfsspitzahnen, zu unterstützen.

Wir brauchen einen Standard und eine Zuchtordnung, die uns Luft zum Atmen lässt und es uns

ermöglicht, die Zuchtbasis des Großspitzes auf ein gesundes Fundament zu stellen. Wir möchten und

werden und für den Erhalt der schwarzen, braunen und weißen Großspitze auch weiterhin

einsetzen. Das können wir aber nur, wenn wir auch Umwege gehen können und dürfen.

Die Öffnung des Standards und die damit verbundene Änderung der Zucht- und

Ausstellungsbedingungen sind uns ein großes Anliegen. Wir sind uns bewusst, dass eine Änderung

der Zuchtordnung dazu führen kann, dass künftig auf Ausstellungen nur noch ein CACIB für alle

Großspitze vergeben werden kann. Diese Einschränkung nehmen wir für die Erweiterung der

Zuchtbasis aber gerne in Kauf.

Der Spitz ist eine der ältesten Rassen überhaupt, sein Blut fließt in vielen Varietäten und Rassen.

Der Verein für Deutsche Spitze ist standardgebend für die FCI und wir Züchter möchten unser

Möglichstes tun, auch den Großspitz in der FCI zu halten und zu erhalten.

Auch viele der FCI Nachbarn warten darauf, dass wir Deutschen als standardgebenes Land tätig

werden.

Wir bitten Sie darum, für unsere Anträge auf der kommenden Generalversammlung zu werben und

in unserem Sinne abzustimmen. Als unseren gewählten Vertreter bitten wir im Besonderen den

Hauptvorstand, die Interessen der Großspitzzüchter und Besitzer zu vertreten und zu unterstützen.

Bei einer Rasse, deren Genpool inzwischen so extrem klein ist, dass sie seit Jahren auf der roten Liste

der vom aussterben bedrohten Haustierrassen auf der höchsten Gefährdungsstufe steht, ist es nicht

mehr tragbar, einen gesunden, wesensfesten Hund aufgrund einer Farbe für die Zucht zu verlieren.

Allein können es die Großspitzzüchter nicht schaffen, aber der Verein mit seinen Mitgliedern kann

uns helfen und unterstützen diese alte Rasse zu retten.


Zusätzlich bitten wir – für die Erweiterung einer Unterschriftenliste – um Unterstützung

Ihr Schreiben,

s.g. Frau Hüttemann – ich bin dafür … und unterstütze das Vorhaben der Großspitzzüchter

bitte an folgende Adresse senden:

Rassebeauftragte

Birthe Hüttemann, Jannenstr. 1, 41812 Erkelenz

Telefon: 0 24 31 98 04 77

Vielen Dank  🙂

 


Spitz Nothilfe e.V.


Notspitze in Deutschland


VDH

Webinare VDH-Akademie


 VDH Landesverband Niedersachsen