Chronik

Der Gruppe Braunschweig
im Verein für Deutsche Spitze e.V.
 – und noch immer Spitze
Auszug aus der Chronik
„50 Jahre Gruppe Braunschweig“

verfasst von Peter Günther

1

Wie alles begann bzw. die Geburtsstunde der Gruppe Braunschweig……….

Nach Beendigung des zweiten Weltkrieges trat auch die Liebe zum Hund/Spitz wieder in Erscheinung. Also entschieden kurzer Hand die Gründer

Herr Carl Scholz und Herr Walter Behne

im Bezirk Braunschweig eine Ortsgruppe ins Leben zurufen. Damit man genügend Mitglieder für die Gründung zusammen bekam, setzte man eine Annonce in die hiesige Tageszeitung. Auf diese Anzeige meldeten sich ca. 45 Interessenten. Also traf man sich am 01.02.1948 und wählte den ersten Vorstand der damaligen Ortsgruppe Braunschweig.

1. Vorsitzender Herr Wilh. Lochte

2. Vorsitzende Frau Specht

3. Kassierer Herr Walter Behne

4. Zuchtwart Herr Carl Scholz

Die Höhe des Beitrages wurde auf 24,00 RM und das Beitrittsgeld auf 6,00 RM festgesetzt.

Dies war die Geburtsstunde der heutigen Gruppe Braunschweig im Verein für Deutsche Spitze e.V.!


Die folgenden Jahre……………..

In den folgenden Jahrentraf man sich regelmäßig zu Versammlungen. Ab dem 10. April 1948 besuchten die Mitglieder der Gruppe Braunschweig erfolgreich verschiedenste Ausstellungen. Zu diesem Zeitpunkt wurden insbesondere Wolfspitze, Großspitze schwarz und weiß und Kleinspitze in weiß, schwarz, braun und andersfarbig ausgestellt.

Durch diese Ausstellungen wuchs nach einiger Zeit, eine innige Freundschaft zwischen der Ortsgruppe Braunschweig und der Spitzgruppe Berlin. Man traf sich regelmäßig auf Ausstellungen und besuchte gegenseitig die Versammlungen.

2

Es wurde mit Bedacht in der Gruppe Braunschweig gezüchtet. Die bekanntesten Züchter waren zu der Zeit zum Beispiel Frau Homann aus Goslar mit dem Kleinspitzzwinger „v. Haselholz“, der Kleinspitzzwinger in weiß „v. Kirchberg“ und der Großspitzzüchter in weiss „v. Johanneshof“ von Herrn Johannes aus Waggum.

3

Im Frühjahr 1973 verstarb unser Gründungsmitglied Carl Scholz im Alter von 79 Jahren. Herr Scholz hatte sich bis zu seinem Tod für die Gruppe Braunschweig engagiert und stand dieser mit seiner Erfahrung immer zur Seite.

Am 7. März 1982 wurde unser heutiges Ehrenmitglied Peter Günther erstmals zum 1. Vorsitzenden der Gruppe Braunschweig gewählt. Er ist seit 1977 Mitglied der Gruppe Braunschweig. Am 5.2.1984 wurde Herr Günther sogar zum 1. Präsidenten im Verein für Deutsche Spitze e.V. gewählt. In seiner Amtszeit hat er sich stets für alle Varitäten des Deutschen Spitzes eingesetzt und außerdem die langjährige Freundschaft zwischen der Gruppe Braunschweig und der Gruppe Berlin aufrecht erhalten. Des Weiteren, war er auch darin engagiert den Mitgliedern des damaligen Kynologenverbandes der DDR „Club für Deutsche Spitze“, nach Zusammenschluß der Bundesrepublik Deutschland, zu helfen in den Verein für Deutsche Spitze e.V. einzutreten, um kurze Zeit später wieder eine neue Gruppe gründen zu können. Durch sein Engagement entstand einige sehr innige Freundschaft zwischen der heutigen Gruppe Sachsen – Anhalt und der Gruppe Braunschweig.

4

In diesen Jahren wurden natürlich regelmäßig Versammlungen abgehalten. Man traf sich auch zu etlichen Wandertagen und betreute immer wieder die CACIB Ausstellung in Hannover. Sebstverständlich hat die Gruppe auch selbst Spezialzuchtschauen geplant und erfolgreich durchgeführt. Anfangs waren diese noch in Destedt, später in Mandelsloh und heute in Lehre.

Man darf bei dem ganzen natürlich auch nicht unsere heutigen Mitglieder außer acht lassen. Viele von Ihnen gehören schon seit Jahren zu der Gruppe Braunschweig und haben sich immer für diese engagiert. Einige als Züchter wie zum Beispiel Familie Krömker, Familie Günther und Herr Wehling. Natürlich haben wir auch einige Liebhaber in der Gruppe wie zum Beispiel Familie Thies, Familie Löffelmann, Familie Wachtmann, Familie Franke und natürlich auch Familie Mulzer.

5

Natürlich haben auch einige von Ihnen fleißig Ihre Hunde ausgestellt und waren dabei sehr erfolgreich. Wie zum Beispiel der Eiko vom Schülerhof mit den Besitzern Familie Mulzer, Xanthippe von Wymershof mit den Besitzern Familie Franke oder Yuan von der Beyenburg mit den Besitzern Familie Löffelmann.

6

Die Gruppe Braunschweig heute………….

Die Gruppe Braunschweig hat eine alte Tradition und arbeitet stets nach dem Leitfaden

„zum Wohle des Deutschen Spitzes „.

Die Züchter der Gruppe züchten mit Bedacht, für Sie ist es wichitg gesunde, wesensfeste und langlebige Hunde zu züchten. Das Wichtigste für all unsere Mitglieder ist es dem Deutschen Spitz stets gerecht zuwerden.

Allen Mitgliedern liegt die Gruppe Braunschweig sehr am Herzen und jeder bemüht sich, diese Gruppe mit ihrer alten Tradition und Ihren Freundschaften nach Berlin und Sachsen – Anhalt aufrecht zuerhalten. Jeder Spitzinteressierte, Liebhaber der Rasse oder gar Züchter ist bei uns Willkommen.

7

Die Vergangeheit kennen,
um die Gegenwart zu verstehen
und die Zukunft zu meistern.
© Peter Günther